Wilfried Wang

AUSBILDUNG



Studium der Architektur an der Bartlett School, University College London, 1975-1981

Forschungsmitglied am Architecture Geometry Research Unit an der Polytechnic of North London, 1981-1984





LEHRTÄTIGKEIT



Lehrbeauftragter, Polytechnic of North London, 1981-1984

Lehrbeauftragter, Bartlett School, University College London 1984-1986

Assistant Professor of Architecture, Graduate School of Design, Harvard University 1986-1989

Design Critic, Graduate School of Design, Harvard University, 1990-1995

Adjunct Professor of Architecture, Graduate School of Design, Harvard University, 1995-2002

O'Neil Ford Centennial Professor in Architecture, The University of Texas at Austin, School of Architecture, seit 2002





PRAXIS



Eigenes Büro, London, 1984-1986

Architects Registration Board, England, seit 1986

Wettbewerbsgemeinschaft mit Alvaro Siza, 1988

Partnerschaft mit John Southall, London 1989-1995

Architektenkammer Berlin, seit 2000

Gründungspartner, Hoidn Wang Partner, 2001





WEITERE TÄTIGKEITEN UND MITGLIEDSCHAFTEN



Mitglied des Sachverständigenbeirats der Hansestadt Wismar, seit 2001

Kurator des Architekturmuseums, Stiftung Insel Hombroich, seit 2005

Vorsitzender des Vorstands der Erich Schelling Architekturstiftung, Karlsruhe, seit 2006

Außerordentliches Mitglied des Bund Deutscher Architekten

Mitglied der Schwedischen Akademie der Bildenden Künste

Mitglied des Gestaltungsbeirats des Flughafen München, seit 2007

Mitglied der Akademie der Künste Berlin
Ehrenmitglied der Portugiesischen Architektenkammer





PREISE



Sir Andrew Taylor Prize, London 1987

Donaldson Medal, Royal Institute of British Architects, London 1981

Students' Outstanding Teachers Award, Graduate School of Design, Harvard University, 1991

Commendation, Jean Tschumi Award for Architectural Criticism and Architectural Education, 2002
Ehrendoktorw?rde der K??niglich Technischen Hochschule, Stockholm, 2010
Julius Posener Preis f?r den Ausstellungskatalog Kultur:Stadt von der CICA, 2014





PREISGERICHTE



Architekturpreis der Europäischen Union, 1988-1990, EXPO Wien 1995, Österreichisches Institut New York, Hotel Salzburg, Hypo Bank München, Wohnungsbau in Hellerau und Delmenhorst, BDA Preis Hessen, BIZ Bank Basel, Deutsche Schule Peking, Denkmal 17. Juni Berlin, Kanadische Botschaft Berlin, MAX Hochhaus Frankfurt am Main, Kunst am Bau Preisgerichte Berlin, Kulturstadt Santiago de Compostela, Science Center Wolfsburg, Erich Schelling Preis, Griechischer Architektur Preis, Museum für moderne Kunst Sydney, Kunstmuseum Basel, World Architecture Award Beijing, Neue Schulen in Rom, Stadtmuseum im Marinehaus, Berlin.





VORTRÄGE



Verschiedene Vorträge zur Architektur und Stadtplanung im In- und Ausland, Veranstalter verschiedener Symposien an Hochschulen, am Deutschen Architektur-Museum und Kulturinstitutionen.





PUBLIKATIONEN



Mitgründer und Mitherausgeber der Zeitschrift 9H, London 1979-1995, Autor und Herausgeber verschiedener Schriften und Publikationen zur Architektur des 20. Jahrhunderts darunter Monographien zu den Arbeiten von Diener & Diener, Herzog & de Meuron, Alvaro Siza, Gigon & Guyer, Hermann Czech, Boris Podrecca, Sigurd Lewerentz, Peter Celsing, Eric Perry, Eileen Gray, Knut Knutsen, Josep Lluís Mateo, Mitherausgeber der O'Neil Ford Monographien und Duographien.